THE HIDDEN ART PROJECT

WE FUCKED UP

in der

Empörung in Bildern ist die Ausdrucksform des jungen Zufallsoldenburgers, der in der Corona-Isolation 2020 zur Malerei kam und in kürzester Zeit ein beeindruckendes kraftvolles Werk geschaffen hat.


Eine emotionale Stimme mit radikalen Statements zur Gegenwart der Gesellschaft und des Planeten, die keine*n Betrachter*in unberührt lässt.

"Es ist 2021 und wir stehen kurz vor dem Klimakollaps." – F e l i x


Neben Themen wie dem Klimawandel, Kapitalismus und den vererbten sozio-ökologischen Herausforderungen der jungen Generation, nutzt Felix seine Kunst für seinen individuellen Umgang mit der für ihn dystopisch scheinenden Zukunft.

Zu der Vernissage findet ein ausgewogenes Rahmenprogramm statt, das über Jazz von der Oldenburger Band Kartoffelkoffer bis zu einem Theaterstück, das sich mit dem Thema Massentierhaltung auseinandersetzt und im crescendo einer Live Performance des Künstlers Felix Weckner endet.

Für das Theaterstück zeichnet sich der Regisseur Christopher Fromm verantwortlich, der schon am Oldenburger Staatstheater 2018 den „Steppenwolf“ und gerade im letzten Jahr 2020 im Schauspiel Essen „die Marquise von O…“ inszenierte. Nun thematisiert Christopher Fromm das in der Gesellschaft etablierte und abstruse System der Massentierhaltung,- was ist unsere Verantwortung? und warum konnten wir nie eine andere Beziehung zu all den Lebewesen auf diesem Planeten aufbauen?.

In einem Monolog stellt Sven Müller stellvertretend für uns, sich diesen Fragen. Nichts für schwache Nerven doch wir müssen uns dieser Wahrheit stellen.

Abgerundet wird der Abend durch ein Gin Tasting mit dem Buddel Jungs und entspannter Musik von Ol Lekoje an den Plattenspielern.


Für die Veranstaltung gilt ab 21.00 Uhr die 2-G-Regelung.
Wir laden sie herzlich ab 19.00 Uhr zu diesem spektakulären Abend ein.

gefördert / unterstützt durch: