THE HIDDEN ART PROJECT

Elizabeth Förster

B: 53.1456779, L: 8.2134387

UNBENANNT

Elizabeth Foerster ist eine bildende Künstlerin, deren Gemälde den Raum erkunden, in dem uns das Unvereinbare begegnet. Ausgehend von natürlichen Prozessen ist sie daran interessiert, eine Landschaft oder einen Raum zu schaffen, der weltfremd und doch vertraut ist – einen Raum, der Relikte der Natur birgt oder mit ihr in Resonanz steht. Sie schichtet und belichtet Öl, Acryl und Pigmente, um künstlich organische Umgebungen zu schaffen. Durch die Textur und Struktur gibt es einen Verweis auf natürliche Prozesse: Korrosion und Verfall, die flüssige Stagnation der Stille, etwas fast Vorstellbares und doch Abstraktes und Flüchtiges. Ihre Gemälde sind durch die gleichzeitige Darstellung von Vielfachem von einem Gefühl der Inkongruenz durchdrungen: das Stille und das Fließende, Natürliches und Synthetisches, Ordnung und Chaos, vergehende oder eingefrorene und schwebende Zeit. Sie sieht diesen Raum als einen Raum, auf den man sich sowohl emotional als auch formal beziehen kann – denn der Alltag ist voller Ungereimtheiten und Dinge, die nicht sauber zusammenpassen.

Alle Beiträge

Vanessa Clara Engelmann
Mehr über Vanessa Clara Engelmann
Christopher Boffa Blank
Mehr über Christopher Boffa Blank
Séneca Jurado van Bürck
Mehr über Séneca Jurado van Bürck
Laura Keppel & Carolin Werel
Mehr über Laura Keppel & Carolin Werel
Bernhard Weber-Meinardus
Mehr über Bernhard Weber-Meinardus